preload preload

Radverkehr

Radverkehr in der Hugenottenstadt

Erlangen bietet gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Radverkehr. Zahlreiche Fahrradwege und die guten topographischen Bedingungen machen das Radfahren in Erlangen einfach. Die kurzen Wege innerhalb des Stadtgebietes, die meisten Ziele liegen innerhalb eines Radius von 3 bis 5 km Luftlinienentfernung, führen dazu, dass das Fahrrad ein sehr beliebtes Verkehrsmittel in der Hugenottenstadt ist. Das spiegelt sich auch im Modal-Split wieder. Der Anteil von Radfahrern am Gesamtverkehr liegt bei 21%. Im Binnenverkehr nutzen sogar 28% das Fahrrad als Verkehrsmittel.

Von paradiesischen Zuständen für Radfahrer ist man jedoch in Erlangen noch immer weit entfernt. Die Stadt Erlangen hat die Vorreiterrolle als Fahrradstadt an andere deutsche Städte (Münster, Freiburg…) verloren. Die infrastrukturellen Maßnahmen der Vergangenheit erfordern Anpassungen. So sind viele Radwege im Stadtgebiet zu schmal und entsprechen nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Zudem ist das Wegenetz größtenteils veraltet und muss überarbeitet werden. Auch finden Radfahrer nicht immer sichere Abstellanlagen in ausreichender Zahl.

Daher gilt auch in Erlangen die Frage: Was muss sich für den Radverkehr verbessern, damit das Fahrrad in Erlangen seinen Beliebtheitsgrad behält – und diesen möglichst sogar noch weiter steigert? Hilfreiche Anregungen und Vorschläge für die Verbesserung des Radverkehrs werden in den Sitzungen des Forums VEP und bei Radtouren gesammelt.

Befahrung der Radschnellwegetrasse Erlangen - Herzogenaurach

Kürzlich hat der Umwelt-, Verkehrs und Planungsausschuss (UVPA) das weitere Vorgehen bei der Planung der Radschnellwege von und nach Erlangen beschlossen. Darin enthalten sind auch die Trassenvarianten der Radschnellwege nach Nürnberg, Fürth und Herzogenaurach.

Um die Ziele und Planungsgrundlagen für Radschnellwege in Erlangen näher zu besprechen, findet am Donnerstag, den 20. September eine Befahrung der möglichen Radschnellwegetrassen Erlangen - Herzogenaurach statt.

Start der Befahrung ist um 16:00 Uhr auf dem Wöhrmühlsteg. Der erste Streckenabschnitt führt über die Nordtrasse zum Rathaus in Herzogenaurach. Das Rathaus wird voraussichtlich gegen 17:30 Uhr erreicht. Anschließend fährt man auf der Südtrasse zurück nach Erlangen. In Erlangen endet die Befahrung der möglichen Radschnellwegetrassen gegen 19:30 Uhr. Insgesamt beträgt die Länge der Strecke ca. 20 Kilometer.

Die Befahrung wird gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Dr. Hacker von der Stadt Herzogenaurach erfolgen.

DOWNLOAD:

Routenverlauf der Radschnellwegetrasse Erlagen - Herzogenaurach

Protokoll der Radtour am 14. Juni 2018 jetzt Online!

Am 14. Juni 2018 veranstaltete die Verwaltung eine Radtour durch das Erlanger Stadtgebiet. Den Mitgliedern des Forums VEP wurden ausgewählte Knackpunkte auf städtischen Hauptradrouten sowie Best-Practise Beispiele im Stadtgebiet von unseren Gutachtern von PGV-Alrutz GbR vorgestellt. Die zahlreich erschienenen Forums-Mitglieder haben mit ihren Anregungen und Vorschlägen zu den Themen Radverkehrsnetz und Fahrradparken die weiteren Planungen der Gutachter sehr unterstützt.

DOWNLOADS

Protokoll der Radtour am 14. Juni 2018

Letzte Aktualisierung: 06.09.2018

 

Kalender

Keine Einträge gefunden

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen zum VEP-Fortschreibungsprozess? Gerne können Sie uns kontaktieren!

Twitter @VEP_Erlangen